Wissenswertes über ätherische Öle

Die Essenz der Pflanzenseele

Ätherische Öle

Seit Jahrtausenden angewandt, weiß man heute kaum mehr, wie unglaublich wirkungsvoll ätherische Öle sein können.

Sie sind das wohl geistigste ‚Heilmittel‘ und eine aromatische Flüssigkeit, die auch das Blut der Pflanzen genannt wird. Ätherische Öle wirken nicht nur auf den Körper, sondern auch auf die Emotionen. Es zeigt sich, dass sie einen großen Einfluss auf das zentrale Nervensystem haben und verbessern nachweislich die Aufnahme von Nährstoffen. Sie lösen Muskelverspannungen und verringern Schmerzen, so können sie darüber hinaus als Hausmittel bei verschiedenen Beschwerden eingesetzt werden und sollten daher in keiner Hausapotheke fehlen.

Ätherische Öle enthalten die gebündelte Lebenskraft der ganzen Pflanze.

Sie wirken unmittelbar auf das Gehirn und können auf diese Weise sowohl physische, als auch psychische Prozesse im Körper des Menschen positiv beeinflussen. Ätherische Öle sind vielseitig einsetzbar. Sie eignen sich nicht nur für die Duftlampe, sondern auch für Luftreiniger,entspannende Massageöle, duftende Kräuter- und Blütenbäder, heilende Umschläge, Inhalationen, sogar in unserem Essen sind sie nicht mehr wegzudenken.

Ätherische Öle stellen eine hervorragende Alternative zu den äußerst bedenklichen künstlichen Duftstoffen dar, die heute in den meisten Parfums, Raumsprays und diversen Kosmetika verwendet werden.

Ätherische Öle stellen eine hervorragende Alternative zu den äußerst bedenklichen künstlichen Duftstoffen dar, die heute in den meisten Parfums, Raumsprays und diversen Kosmetika verwendet werden.

Das Wissen über ätherische Öle geht bis ins Jahr 4000 vor Christus zurück

…es war damals kostbarer als Gold. Schon im Altertum wussten die Menschen um die heilenden Eigenschaften von ätherischen Ölen. Die alten Ägypter verbanden mit den Düften aromatischer Heilpflanzen Reinheit, Göttlichkeit und Macht. Um den Göttern nahe zu sein, parfümierten sich insbesondere die Pharaonen mit den kostbarsten Duftessenzen, die sie sich mit Kamelkarawanen aus dem fernen Osten in ihre Paläste bringen ließen.

Ätherische Öle waren die ersten Arzneimittel der Menschheit.

 

  • Myrrhe
  • Weihrauch
  • Zeder
  • Zimt
  • Nelke
  • Neroli usw.

 

…. sie galten Jahrhundertelang als Antiseptika.

Was sind ätherische Öle?

Chemisch betrachtet sind ätherische Öle sehr komplex und aus hunderten chemischen Verbindungen, hochkonzentriert und effizienter als getrocknete Kräuter und in dem Sinne auch keine fetten Öle. Die hohe Konzentration wird durch spezielle Destillation erreicht, aus Pflanzenteilen wie Blätter, Blüten und Stängel. Für ein Flächen Öl braucht es oft sehr große Mengen an Pflanzenmaterial. Für ein therapeutisches ätherisches Öl, ist das wichtigste die reinste Form ohne jegliche chemische oder synthetische Zusätze.

Der Schlüssel um ein ätherisches Oil zu produzieren, liegt in der Erhaltung möglichst vieler feiner aromatischer Bestandteile im Öl. Falsch wäre, wenn sie unter zu viel Druck, zu hoher Temperatur und durch den Kontakt mit chemischen reagierenden Metallen wie Kupfer und Aluminium zerstört werden. Die ätherische Öle von Young Living  z.B. werden in Edelstahlkammern mit niedrigem Druck und geringer Temperatur erzeugt.

Wie wirken ätherische Öle?

Sie wirken über das riechen, bis zum Einsetzen der Wirkung keine 20 Minuten. Durch die kleine Molekularstruktur gelangen sie über die Hautbarriere in den Blutkreislauf und das Gewebe, sie dringen sogar durch die Zellwände hindurch. Ätherische Öle schützen die Pflanzen und senden Frequenzen, schwingen und geben so also Informationen weiter.

Sie können Stimmungen anheben, Stress und Anspannungen senken, sowie die Muskulatur entspannen, Gedächtnis und Konzentration fördern. Zudem neutralisieren und beseitigen sie Gerüche, sie stärken das Immunsystem und Selbstheilungskräfte und können ein bisschen auch zaubern.

Denn die Düfte verzaubern uns, durch die wundervollen Gerüche. Der Geruchssinn ist direkt mit dem limbischen System verbunden, den Sitz der Gefühle und Emotionen im Gehirn.

Der konzentrierte Duft der Pflanzen

Ätherische Öle werden aus verschiedenen Pflanzenteilen gewonnen. Das können Blüten, Blätter, aber auch Rinden, Wurzeln oder Harze sein. Sie sind übrigens keine gewöhnlichen Öle und hinterlassen daher auch keine unschönen Fettflecken. Der Begriff „ätherisch“ bedeutet, dass es sich um etwas nicht Fassbares handelt, um ein leicht flüchtiges Öl – im Gegensatz zu gewöhnlichen fetten Ölen.

Bei den ätherischen Ölen handelt es sich um die Pflanzendüfte – eingefangen in flüssiger Form. Diese Flüssigkeit löst sich im Nu auf, sobald das ätherische Öl mit Luft in Berührung kommt. Das Öl ist weg, zurückbleibt – nur für kurze Zeit – der Duft, bevor auch er im Äther entschwindet. Verschließen Sie daher Ihre Fläschchen mit ätherischen Ölen immer sehr sorgfältig.

Der Unterschied zu anderen Ölen

Der Unterschied zu herkömmlichen ätherischen Ölen und den Young Living Oils liegt vor allem in der Reinheit. Von allen ätherischen Ölen weltweit gibt es nur ca. 3 % mit therapeutischer Wirkung.

Essential Oils und das menschliche Blut haben die gleichen Aufgaben und Eigenschaften. Sie kämpfen gegen Infektionen, beinhalten hormonähnliche Substanzen und leiten Regenerationsprozesse ein. Da ihre chemische Struktur der menschlichen Zelle sehr ähnelt, werden die Öle vom Organismus komplett identifiziert und akzeptiert. Die Moleküle sind klein genug, um schnell über die Haut aufgenommen zu werden und sich über das Blut im Gewebe zu verteilen.

Die Öle stimulieren den Körper zur Ausschüttung von Antikörpern, Neurotransmittern, Endorphinen, Hormonen und Enzymen. Laut ORAC-Test (ein Verfahren zur Überprüfung antioxidativer Kapazität) sind Essential Oils die wirkungsvollsten bisher bekannten natürlichen Antioxidantien. Das ätherische Nelkenöl hat einen unvorstellbar hohen ORAC-Wert. Es ist antibakteriell, pilztötend, antiinfektiös, antiviral und antiseptisch.

Einzig ist darauf zu ACHTEN, dass es durch Profitgier zu einer synthetischen Fehlinformation und Verfälschung dieser Gottesgabe gekommen ist. Dazu gehören oft auch leider Öle, die in Naturkostläden, Bioläden und Reformhäusern zu finden sind.

Das hat mit einer EU-Verordnung zu tun, die uns eigentlich Schützen sollte, jedoch das genaue Gegenteil bewirkt.
Sie besagt, dass in einem beispielsweise 5 ml Fläschchen nur 25% reine Essenz sein muss, um ein Bio und Reinheitsvermerk mit 100% Naturrein zu erhalten. Das bedeutet 75 % dürfen Verschnitt sein, bestenfalls nur Alkohol.

Die Chemie der ätherischen Öle ist wahrhaftig eine Wissenschaft.

Dazu gehört der Boden in dem die Pflanze wächst, über die achtsame Pflege und Ernte, der genaue Zeitpunkt (bis oft auf die Stunde genau) bis hin zur professionellen Destillation/Herstellung unter Berücksichtigung aller Faktoren. Es ist das Blut der Pflanzen, reine schwingende Essenz, die hier gewonnen wird, mit allen INFORMATIONEN die in den Molekülen weitergegeben werden sollen. Dann kann die Magie dieser göttlichen Essenz entfaltet werden.

Anwendungsbereiche von Ätherischen Ölen

1 Tropfen ätherisches Öl enthält ungefähr 40 Trillionen Moleküle und unser Körper hat ungefähr 100 Billionen Zellen. Das heißt, dass jede unserer Zellen von diesem einen Tropfen 40.000-mal berührt wird. Daran lässt sich erkennen wie hochwertig diese Öle sind.

Ätherische Öle ergeben – gemischt mit hochwertigen Basisölen wie z. B. Jojobaöl, Mandelöl, Sesamöl oder Avocado öl – gesunde und vollkommen natürliche Körper- oder Massageöle. So kann man sich sein Massageöl selber machen. Je nach Dosierung der ätherischen Öle kann ein solches Öl auch als Parfüm dienen. Gibt man ätherische Öle in etwas Alkohol, erhält man wirkungsvolle Raumsprays, die man mit gutem Gefühl einatmen kann. Für Kompressen, die man beispielsweise auf schmerzende Gelenke oder verspannte Muskelpartien auflegen kann, gibt man ätherische Öle in Wasser (heißes Wasser für heiße Kompressen und kaltes Wasser für kalte Kompressen), taucht die Kompressen ein und legt sie auf die entsprechenden Körperstellen.

Besonders bei Hautproblemen können ätherische Öle höchst erfolgreich eingesetzt werden, wie beispielsweise Leberflecken, Rosazea oder Akne. Insbesondere die Anwendung ätherischer Öle in der Duftlampe ermöglicht die Behandlung von manchen emotionalen Problemen wie z. B. Angst, Depressionen, Anspannung oder Stress, ohne dass man unangenehme Nebenwirkungen befürchten muss.

Hier ein Auszug hochwertiger

YOUNG LIVING ÖLE

Stress Away

Die ätherische Ölmischung Stress Away hilft gegen täglich auftretenden Stress. Sie können die stresslindernde Wirkung der ätherischen Öle von Limette und Vanille in einem genießen. Außerdem enthält die Mischung Copaiba und Lavendel, deren Wirkstoffe mentale Anspannungen lösen und für einen ausgeglichenen Gemütszustand sorgen. Kraftvolle Pflanzenwirkstoffe wie Cedrol (aus Zedernholz) und Eugenol (aus der Vanille) helfen bei Nervenanspannungen und wirken beruhigend. Gekrönt wird die Rezeptur durch den exotischen Duft von Ocotea, unserem exklusiven ätherischen Öl aus Ecuador.

  • Reduziert Stress bereits im Vorfeld, wenn sich Situationen mentaler Anspannung ankündigen.
  • Reduziert Stressfaktoren, die sich negativ auf den Schlaf auswirken können.
  • Stärkt und erhöht das Bewusstsein

Für wen ist das ätherische Öl Stress Away geeignet?

Für Menschen, die Entspannung brauchen.

  • Für alle, die in kritischen Situationen einen klaren Kopf behalten möchten.
  • Für Personen, die sich leicht aus dem Konzept bringen lassen.

 

Anwendungsempfehlung
Auf der Haut: Gut schütteln und – je nach Bedarf -großzügig auf den Handgelenken oder im Nackenbereich auftragen.
Aromatisch: Drei Mal täglich bis zu einer Stunde vernebeln.

Weihrauch

Weihrauch hat einen süßlichen, warmen, balsamischen Duft, der sich stimulierend auf das Gemüt auswirkt. So findet Weihrauch Anwendung zur Verbesserung der geistigen Ausgeglichenheit und der Steigerung der Vorstellungskraft und bringt dabei Körper und Geist in Einklang. Darüber hinaus wirkt er besonders beruhigend bei Konzentrationsschwäche, Stress und Hoffnungslosigkeit. Weihrauch in einer Duftlampe, verströmt im ganzen Raum, diesen angenehmen Duft. Seit tausenden von Jahren wird Weihrauch in den verschiedenen Kulturen des Nahen Ostens als zeremonielles Öl und Duft verwendet.

In jüngerer Zeit ist Weihrauch Gegenstand umfangreicher wissenschaftlicher Studien und Forschung Arbeit. Nebenbei ist Weihrauch auch wichtiger Bestandteil von Hautpflegeprodukten bei trockener und alternder Haut. Bei den alten Ägyptern wurde Weihrauch auch in Gesichtsmasken zur Hautverjüngung verwendet.

Für wen ist ätherisches Weihrauch öl geeignet?

  • Für alle, die ihr spirituelles Bewusstsein und ihre Meditationen vertiefen möchten.
  • Für alle, die ihren Gemütszustand und ihre innere Einstellung verbessern möchten.

Anwendungsempfehlung
Auf der Haut: 2-4 Tropfen des Öls direkt auf die gewünschten Stellen, Chakren- oder Vita-Flex-Punkte auftragen.
Aromatisch: Direkt inhalieren oder dreimal täglich bis zu einer Stunde lang vernebeln.

Acceptance

Mit Acceptance wird der Geist angeregt, das Gefühl der Stärke und des Vertrauens gefördert, während Kummer besänftigt wird. Diese Mischung wirkt einer Tendenz entgegen, Dinge hinauszuschieben oder zu verleugnen.

Anwendungsempfehlung

  • Zur Aromapflege.
  • Zum Zerstäuben oder Auftragen
  • über dem Herzen
  • an den Handgelenken
  • im Nacken oder im Gesicht.

Fazit

Wir brauchen nichts wissen über z.B. die 14 Kategorien – Monoterpene, Sesquiterpene, Ketone, Aldehyde… eben die Inhaltstoffe/Bestandteile der Öle. Wir dürfen uns auf Vordenker/Pioniere, dazu gehört heute an erster Stelle D. Gary Young, vertrauen, dass wir die beste Qualität erhalten, die wir uns kaum vorstellen können.

Ätherische Öle waren das erste Arzneimittel der Menschheit und dürfen gerade in der heutigen Zeit von multiresistenten Keimen nicht ignoriert werden. Die neue Waffe gegen Medikamente resistente Bakterien ist eigentlich uralt. Internationale Forschungen werden es in der Zukunft auch immer weiter und mehr belegen.

Testen sie die Ätherischen Öle doch einfach mal selber!

Das Starterpaket beinhaltet keine Duftlampe, aber einen DewDrop-Diffusor und diverse Ätherische Öle.

YOUNG LIVING LINK

Es ist an der Zeit bereits gewonnene Erfahrungen und Informationen an die breite Öffentlichkeit weiterzugeben.
Alles ist Energie und Ätherische Öle sind pure Schwingungsenergie in Frequenzen messbar.

Impressum
BeVital Inh. Christian Schulz
Insterburgerstr. 10

47445 Moers

Kontakt
Telefon: +49 2841-94594
Telefax: +49 2841-94595
e-mail: info@bevital.de

Zusammenfassung
ätherische Öle
Artikelname
ätherische Öle
Beschreibung
Die Essenz der Pflanzenseele Ätherische Öle. Sie sind das wohl geistigste ‚Heilmittel‘ und eine aromatische Flüssigkeit, die auch das Blut der Pflanzen genannt wird.
Autor
Verfasser
BeVital
Verfasser Logo

Pin It on Pinterest

Share This